Kunst ist für alle da und kann allen von Nutzen sein

Kunst ist für alle da und kann allen von Nutzen sein

Paten­schaft für die Licht­warkSchule

Die Licht­warkSchule nimmt sich Kindern in sozial schwieri­gen Stadt­teilen an, die einen beson­deren Förderbe­darf haben. Es sind Kinder mit kün­st­lerischer Begabung, aber auch Kinder, die schwer in den Regelun­ter­richt zu inte­gri­eren sind und Kinder, die im Unter­richt nicht mehr sprach­fähig sind und sich zurück­ge­zo­gen haben.

Getreu dem Leit­spruch von Alfred Licht­wark:“ Kunst ist für alle da und kann allen von Nutzen sein“, arbeiten Kün­st­lerIn­nen mit Kindern zwis­chen 5 und 12 Jahren mit unter­schiedlichen sozialen und kul­turellen Hin­ter­grün­den. Durch die Kunst, dem kün­st­lerischen Prozess, wer­den kreative Poten­tiale der Kinder ent­deckt und geweckt. Kunst entwick­elt dabei eine starke inte­gra­tive Wirkung und fördert die kul­turelle Teil­habe.

Die Licht­warkSchule, ein gemein­nütziges Bil­dungsange­bot, arbeitet seit 2010 in Ham­burg. Sie ist benannt nach dem ersten Direk­tor der Ham­burger Kun­sthalle, Alfred Licht­wark.

Quellen: https://www.lichtwarkschule.de/idee/

https://www.betterplace.org/de/organisations/25509-lichtwarkschule-gug

Das Konzept der Licht­warkSchule hat mich begeis­tert. Ich hatte Gele­gen­heit, sowohl mit der Grün­derin Franziska Neubecker als auch Regine Wagen­blast (Strate­gie und konzep­tionelle Aus­rich­tung, Fundrais­ing) aus­führlich über die Pro­jekte der Licht­warkSchule zu sprechen. Es ist kaum zu glauben, dass sich die Arbeit nahezu über Spenden trägt.

Wer mehr über die großar­tige Arbeit erfahren möchte, setze sich direkt mit dem Team in Verbindung. https://www.lichtwarkschule.de/team/

LichtwarkSchule